Elektrische Sitzverstellung geht schlecht/gar nicht

Re: Elektrische Sitzverstellung geht schlecht/gar nicht

Beitragvon commander_keen » Mi 25. Mai 2022, 13:46

Also sollte zuerst die Leichtgängigkeit der Verstellung geprüft werden?
Bild - "A lot of people couldn't tell you what a 626 looks like, but when they see it they think it looks smart."
Benutzeravatar
commander_keen
Moderator
 
Beiträge: 4692
Registriert: Di 10. Jan 2006, 18:18
Wohnort: bei Stuttgart
Modell: Bj.96 - 16V - FLH
Postleitzahl: 71254
Land: Deutschland

Re: Elektrische Sitzverstellung geht schlecht/gar nicht

Beitragvon Kampfkuchen » Mi 25. Mai 2022, 14:37

Wäre mein erster Ansatz. (Direkt runter zum fetten, wen Hintergrundinfos nicht interessieren)

Elektromotoren altern nicht wirklich relevant. Die können auch nach 50 Jahren noch 1a sein ohne, dass groß was gemacht wurde.
Das Hauptproblem bei Motoren im Alter sind - sofern keine Bürstenlosen - fast immer die Kohlebürsten. Durch zu hohen Übergangswiderstand von den Bürsten zum Kollektor, weil der Kollektor verzundert, verdreckt oder oxidiert ist oder einfach weil sie abgenutzt sind.
Abgenutzte Kohlen sind aber bei solchen Motoren fast ein Lotto-Gewinn. Kennt man eher von hochdrehenden Motoren (Waschmaschinen zb, die drehen mit 20.000U/min).

Die Motoren in den Sitzen haben ja gefühlt in ihrer Lebenszeit kein Prozent Betriebszeit, darum halte ich Verschleiß für ausgeschlossen. Was sein kann ist Korrosion, das ist aber in dem Einsatzfeld auch eher ungewöhnlich (klar, Ausnahmen bestätigen die Regel und wenn das Auto im Meer lag... ).

Der Sitz vom Kumpel hat exakt das gleiche Problem, vom Gefühl würde ich sagen kommt da ein Überlastschutz. Bei abgenutzten Kohlen würde der Motor einfach sehr schwergängig gehen, der Strom wäre aber nicht unbedingt hoch (durch den hohen Widerstand der Bürsten).
Wenn der Motor korrodiert ist wäre das Bild passend. Aber wie gesagt, eher untypisch.

Heißt mein erster Ansatz wäre alle Spindeln zu fetten, ggf. mal den Motor rausnehmen und gucken ob der leichtgängig dreht oder mal drehen lassen im ausgebauten Zustand. Wenn es sich kratzig anhört oder die Drehzahl schwankt bzw auch der Ton inkonsistent ist, würde ich erwägen den zu öffnen.

Aber auch hier: Elektromotoren sind Bauteile die sich in 99% der Fälle überholen lassen, da die kritischen Teile in aller Regel Standardbauteile sind. Kohlebürsten und Lager wird man unter Garantie noch finden.
Aber bitte kein WD40 oder sonstiges Kriechöl in den Motor sprühen. Sowas ist dann eher kontraproduktiv. Wenn es sein muss einen Tropfen Maschinenöl auf die Welle des Motors und den Motor am besten so halten, dass es reinlaufen kann.

Was aber auch sein kann: Der Überlastschutz geht rein ohne Überlast. Wenn das ein Bi-Metallkontakt ist könnte der korrodiert sein und durch den hohen Übergangswiderstand löst der Schalter aus.
Ich weiß aber nicht wie der Überlastschutz realisiert ist. Wäre aber vermutlich sogar meine erste Anlaufstelle da mal zu schauen.
Mit einem Multimeter einfach mal den Schutz durchmessen, der Widerstand sollte <1 Ohm betragen, alles andere dürfte ziemlich warm werden.

Um es kurz zu machen...
Spindeln und drehende Teile überprüfen -> gut gefettet? irgendwas verharzt? - wenn ja, dann mal neues Fett ran, wenn nein -> eins runter

Überlastschutz finden und checken. Übergangswiderstand sollte sehr gering sein, also Widerstand über das Teil messen. Ist er zu hoch, löst er unnötigerweise sofort aus -> Gucken was es für einer ist, tauschen oder testweise mal überbrücken und schauen ob es dann geht.
BildBild
Benutzeravatar
Kampfkuchen
 
Beiträge: 3192
Registriert: Do 8. Aug 2013, 16:22
Wohnort: Berlin
Modell: '93 626 GE 24V 2.5i
Postleitzahl: 12105
Land: Deutschland

Re: Elektrische Sitzverstellung geht schlecht/gar nicht

Beitragvon jwbehrendt » Do 26. Mai 2022, 20:58

Ein Blick auf die Kontakte des Schalters wären auch wohl aufschlussreich, hatte ich schon mehrfach mit dem FH-Masterschalter.
Es wird Wagen geben, die von keinem Tier gezogen werden und mit unglaublicher Gewalt daherfahren.
Leonardo Da Vinci (1452 - 1519)
jwbehrendt
 
Beiträge: 180
Registriert: Fr 4. Sep 2020, 15:58
Postleitzahl: 55442
Land: Deutschland

Re: Elektrische Sitzverstellung geht schlecht/gar nicht

Beitragvon marc123 » Mo 30. Mai 2022, 13:07

Vielen Dank für alle ihre Hinweise.

Inzwischen habe ich es geschafft der Motor auszubauen. Das Problem liegt definitiv an der Motor. Wann ich 12V direkt auf der unbelastete Motor setze dreht er erst ziemlich Normal aber nach 5-7 Sekunden geht das Drehzahl langsam runter bis null (nach 20-25 Sekunden).

Dann habe ich der Motor zerlegt.
Wie auf das Erste Bild zu sehen ist wären der Bürstenträger und die Bürsten ziemlich fettig und dreckig. Also zuerst alles schön sauber gemacht und dann der Motor wieder zusammengebaut aber das Problem war leider noch immer da.
Jetzt habe ich der Thermoschutz (Überlastsicherung?) als Verdächtiger. Gemessenen Widerstand beträgt ~1 Ohm aber bin mir nicht sicher wie zuverlässig meinen Multimeter ist.
Eingeprägt ist "TD1120", die Lötstellen sehen auf den ersten Blick i.O aus.

BildBildBild
marc123
 
Beiträge: 16
Registriert: Do 19. Mai 2022, 17:44
Postleitzahl: 54614
Land: Deutschland

Re: Elektrische Sitzverstellung geht schlecht/gar nicht

Beitragvon marc123 » Mo 30. Mai 2022, 13:14

Hat irgendjemand vielleicht noch eine gute Motor herumliegen ?
Es geht um der GA2G 88 616
Falls ja, bitte schicke mir ein Angebot über PM. Danke.

Bild
marc123
 
Beiträge: 16
Registriert: Do 19. Mai 2022, 17:44
Postleitzahl: 54614
Land: Deutschland

Re: Elektrische Sitzverstellung geht schlecht/gar nicht

Beitragvon Kampfkuchen » Mo 30. Mai 2022, 13:41

marc123 hat geschrieben:Hat irgendjemand vielleicht noch eine gute Motor herumliegen ?
Es geht um der GA2G 88 616


Ist NUR der betroffen?

Im Zweifel kannst du auch den Thermoschutz gegen einen externen tauschen. Anhand des Nennstromes ließe sich da bestimmt was in Ordnung bringen.

Ich kann mal schauen ob ich den passenden Motor habe, dann könnten wir da was ausmachen.
BildBild
Benutzeravatar
Kampfkuchen
 
Beiträge: 3192
Registriert: Do 8. Aug 2013, 16:22
Wohnort: Berlin
Modell: '93 626 GE 24V 2.5i
Postleitzahl: 12105
Land: Deutschland

Re: Elektrische Sitzverstellung geht schlecht/gar nicht

Beitragvon marc123 » Mo 30. Mai 2022, 14:18

Kampfkuchen hat geschrieben:
marc123 hat geschrieben:Hat irgendjemand vielleicht noch eine gute Motor herumliegen ?
Es geht um der GA2G 88 616


Ist NUR der betroffen?

Im Zweifel kannst du auch den Thermoschutz gegen einen externen tauschen. Anhand des Nennstromes ließe sich da bestimmt was in Ordnung bringen.

Ich kann mal schauen ob ich den passenden Motor habe, dann könnten wir da was ausmachen.


Ja nur diesen Motor. Danke.
marc123
 
Beiträge: 16
Registriert: Do 19. Mai 2022, 17:44
Postleitzahl: 54614
Land: Deutschland

Re: Elektrische Sitzverstellung geht schlecht/gar nicht

Beitragvon Kampfkuchen » Mo 30. Mai 2022, 16:46

Ich habe folgendes gefunden: https://otodiy.blogspot.com/2021/02/ganti-ptc-sekring-ajaib-yang-rusak.html

Es handelt sich bei dem Plättchen um einen PTC (ein Kaltleiter, je kühler er ist, desto geringer ist sein Widerstand).

Aus dem Link:
Code: Alles auswählen
Self-recovery fuse PTC, thermistor
Types of : Positive temperature coefficient thermistor
Maximum working temperatur : 5 ohm
model : TD1120-B33A-0
trademark : TE
certification : UL
Nominal resistance : 5 ohm
shape : Flake
spesification TD1120-S14
Metal sheets : overcurrent protection

TD1120-S14 automobile motor overcurrent protection
Car motor overcurrent protection Auto Car Power WindowMotorClose Control Module
bimetal resettable fuse
PPTC TD1120-S14-AM
Polyswitch TD1120-S34-J14 PTC Devices Overcurrent Protection Device
working voltage :16V
MAX current 50A
MAX REFERENCE RESISTANCE OHMS AT 20*C 0.011-0.016

PTC (resettable fuse) has become the de facto standard for protecting intermittent automobile motors. Secondary devices can meet the physical and operational requritement of each motor and are widely used in car seats, car windows, sunroofs and door locks. It's solid struccture enables reliable operation during the use of the vehicle.

Features :
At the same time, it protects against over current and over temperature
Different trigger time can be set for different applications
contact arc and corrosion
solid structure, more stable and reilable
Can be configured to respond to changes in ambient air flow
advantages
Protect the motor to avoid damage to the motor due to stall failure
It can adapt to the normal working cycle of the motor
Long service life, close to zero electromagnetic interference
Resistance to shock and vibration


Es scheint noch die ein oder andere Bezugsquelle zu geben... Aber anhand der Daten könnte man auch einen alternativen Typen finden.
Was dir lieber ist.

Der Part hier:
MAX REFERENCE RESISTANCE OHMS AT 20*C 0.011-0.016
sagt mir, dass es eindeutig die Überlastsicherung bei dir ist.
BildBild
Benutzeravatar
Kampfkuchen
 
Beiträge: 3192
Registriert: Do 8. Aug 2013, 16:22
Wohnort: Berlin
Modell: '93 626 GE 24V 2.5i
Postleitzahl: 12105
Land: Deutschland

Re: Elektrische Sitzverstellung geht schlecht/gar nicht

Beitragvon marc123 » Di 31. Mai 2022, 09:31

Kampfkuchen hat geschrieben:Ich habe folgendes gefunden: https://otodiy.blogspot.com/2021/02/ganti-ptc-sekring-ajaib-yang-rusak.html

Es handelt sich bei dem Plättchen um einen PTC (ein Kaltleiter, je kühler er ist, desto geringer ist sein Widerstand).

Aus dem Link:
Code: Alles auswählen
Self-recovery fuse PTC, thermistor
Types of : Positive temperature coefficient thermistor
Maximum working temperatur : 5 ohm
model : TD1120-B33A-0
trademark : TE
certification : UL
Nominal resistance : 5 ohm
shape : Flake
spesification TD1120-S14
Metal sheets : overcurrent protection

TD1120-S14 automobile motor overcurrent protection
Car motor overcurrent protection Auto Car Power WindowMotorClose Control Module
bimetal resettable fuse
PPTC TD1120-S14-AM
Polyswitch TD1120-S34-J14 PTC Devices Overcurrent Protection Device
working voltage :16V
MAX current 50A
MAX REFERENCE RESISTANCE OHMS AT 20*C 0.011-0.016

PTC (resettable fuse) has become the de facto standard for protecting intermittent automobile motors. Secondary devices can meet the physical and operational requritement of each motor and are widely used in car seats, car windows, sunroofs and door locks. It's solid struccture enables reliable operation during the use of the vehicle.

Features :
At the same time, it protects against over current and over temperature
Different trigger time can be set for different applications
contact arc and corrosion
solid structure, more stable and reilable
Can be configured to respond to changes in ambient air flow
advantages
Protect the motor to avoid damage to the motor due to stall failure
It can adapt to the normal working cycle of the motor
Long service life, close to zero electromagnetic interference
Resistance to shock and vibration


Es scheint noch die ein oder andere Bezugsquelle zu geben... Aber anhand der Daten könnte man auch einen alternativen Typen finden.
Was dir lieber ist.

Der Part hier:
MAX REFERENCE RESISTANCE OHMS AT 20*C 0.011-0.016
sagt mir, dass es eindeutig die Überlastsicherung bei dir ist.


Ja, es ist definitiv der Überlastsicherung (PTC) bei mir. Ich habe ihm überbrückt und der Motor funktioniert jetzt einwandfrei! :D
Jetzt ist die Frage, wo kann ich solch ein PTC TD1120 bestellen ? Ich werde mal ein bisschen rumschauen...
marc123
 
Beiträge: 16
Registriert: Do 19. Mai 2022, 17:44
Postleitzahl: 54614
Land: Deutschland

Re: Elektrische Sitzverstellung geht schlecht/gar nicht

Beitragvon Kampfkuchen » Di 31. Mai 2022, 15:01

Ich versuche mal zu schauen ob ich einen Ersatztypen rausfinden kann, den du dann einfach davorschaltest oder statt dem TD1120 einbaust.

Es ist gut endlich eine Lösung zu dem Thema zu haben, da ich glaube, dass davon nicht nur ein paar betroffen sind.
BildBild
Benutzeravatar
Kampfkuchen
 
Beiträge: 3192
Registriert: Do 8. Aug 2013, 16:22
Wohnort: Berlin
Modell: '93 626 GE 24V 2.5i
Postleitzahl: 12105
Land: Deutschland

Re: Elektrische Sitzverstellung geht schlecht/gar nicht

Beitragvon commander_keen » Di 31. Mai 2022, 20:43

Ja, cooler Abschluss, wenn das Problem gefunden und jetzt noch ein Ersatzteil aufgetrieben werden könnte.

PS: Elektrische Sitze gab's nur im V6 und GLE preFacelift. Ab Facelift 1995 nur noch beim V6.
Die Anzahl dürfte daher nicht verschwindend gering, aber doch überschaubar sein. (da der Löwenanteil GLXer sind)
Bild - "A lot of people couldn't tell you what a 626 looks like, but when they see it they think it looks smart."
Benutzeravatar
commander_keen
Moderator
 
Beiträge: 4692
Registriert: Di 10. Jan 2006, 18:18
Wohnort: bei Stuttgart
Modell: Bj.96 - 16V - FLH
Postleitzahl: 71254
Land: Deutschland

Re: Elektrische Sitzverstellung geht schlecht/gar nicht

Beitragvon marc123 » Mi 22. Jun 2022, 09:23

Kampfkuchen hat geschrieben:Ich versuche mal zu schauen ob ich einen Ersatztypen rausfinden kann, den du dann einfach davorschaltest oder statt dem TD1120 einbaust.

Es ist gut endlich eine Lösung zu dem Thema zu haben, da ich glaube, dass davon nicht nur ein paar betroffen sind.


Inzwischen ist das Thema bei mir gelöst.
Erst habe ich mal der Strom von der Motor gemessen in eingebaute Zustand (und belastet). Der Strom ging so bis 3-4A während laufende Spindelmotor.
Dann habe ich mir bei Conrad einen 16V Polyfuse ausgewählt mit einen Haltstrom von 4A und einen Tripstrom von 6,8A:
https://www.conrad.de/de/o/multifuse-sicherungen-0501200.html?tfo_productType=PTC-Sicherung&tfo_ATT_NOMINAL_VOLTAGE=16%20V&tfo_ATT_NUM_HOLDING_CURRENT=4%20A

Und diesen Polyfuse dann eingelötet in der Anschlusskabel ausserhalb der Motor.
Der Sitze funktioniert wieder wie auf dem erste Tag :D

Bild
Zuletzt geändert von marc123 am Mi 22. Jun 2022, 15:40, insgesamt 1-mal geändert.
marc123
 
Beiträge: 16
Registriert: Do 19. Mai 2022, 17:44
Postleitzahl: 54614
Land: Deutschland

Re: Elektrische Sitzverstellung geht schlecht/gar nicht

Beitragvon Mazda RX-7 SA » Mi 22. Jun 2022, 10:57

marc123 hat geschrieben:Sitze funktioniert wieder wie auf dem erste Tag :D


Freut mich! :D
Benutzeravatar
Mazda RX-7 SA
 
Beiträge: 885
Registriert: Mi 9. Mai 2018, 11:44
Wohnort: Wörthersee
Modell: RX-7 '81; X6 V6; X9 FL
Land: Oesterreich

Vorherige

Zurück zu Innenraum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast