Gedimmte Instrumentenbeleuchtung

Gedimmte Instrumentenbeleuchtung

Beitragvon commander_keen » Mi 9. Mär 2022, 14:48

Jenkins hat geschrieben:An meiner Bedieneinheit ist die Leuchtkraft bei Tag der Lampen sowieso quasi nicht mehr vorhanden, da muss ich auch mal ran. :lol:

Ist das ein Problem, dass ein vorgeschalteter Widerstand zu groß wird oder liegt es an den Birnchen selbst?
Bild - "A lot of people couldn't tell you what a 626 looks like, but when they see it they think it looks smart."
Benutzeravatar
commander_keen
Moderator
 
Beiträge: 4911
Registriert: Di 10. Jan 2006, 18:18
Wohnort: bei Stuttgart
Modell: Bj.96 - 16V - FLH
Postleitzahl: 71254
Land: Deutschland

Re: Lüfter Stufenregler

Beitragvon Kampfkuchen » Mi 9. Mär 2022, 14:51

Glühbirnen werden mit der Zeit dunkler, weil der Glühdraht dünner wird und damit der Widerstand höher.

Da die Glühbirnen direkt für 12V sind, ist da eigentlich kein Widerstand davor.

Es gibt allerdings (!!) zwei Leistungsklassen dieser Birnchen. Die Kontrolllampen haben andere Werte als die Hintergrundbeleuchtung, obwohl es zumeist die gleichen Birnen sind (wimre).

Ich glaube es war 1,2W und 3,4W. Vertauscht man die, ist es natürlich auch sehr dunkel.
BildBild
Benutzeravatar
Kampfkuchen
 
Beiträge: 3490
Registriert: Do 8. Aug 2013, 16:22
Wohnort: Berlin
Modell: '93 626 GE 24V 2.5i
Postleitzahl: 12105
Land: Deutschland

Re: Lüfter Stufenregler

Beitragvon commander_keen » Mi 9. Mär 2022, 20:07

Wenn man das Licht einschaltet, werden (zumindest beim Facelift) die Lämpchen dunkler, die anzeigen, welche Lüftungsdüsen man aktuell gewählt hat und ob die Klima eingeschaltet ist usw.
Daher ging ich davon aus, da ist ein Widerstand drin o.ä. Da werden doch nicht ernsthaft zwei Lämpchen verschiedener Leistungsklasse für jeden Schalter drin sein(?) :-o

Beim Tacho läuft ja auch alles über so einen Dimmer...
Bild - "A lot of people couldn't tell you what a 626 looks like, but when they see it they think it looks smart."
Benutzeravatar
commander_keen
Moderator
 
Beiträge: 4911
Registriert: Di 10. Jan 2006, 18:18
Wohnort: bei Stuttgart
Modell: Bj.96 - 16V - FLH
Postleitzahl: 71254
Land: Deutschland

Re: Lüfter Stufenregler

Beitragvon Kampfkuchen » Mi 9. Mär 2022, 20:43

Oh das hab ich gar nicht im Kopf...
BildBild
Benutzeravatar
Kampfkuchen
 
Beiträge: 3490
Registriert: Do 8. Aug 2013, 16:22
Wohnort: Berlin
Modell: '93 626 GE 24V 2.5i
Postleitzahl: 12105
Land: Deutschland

Re: Lüfter Stufenregler

Beitragvon Mazda RX-7 SA » Mi 9. Mär 2022, 20:48

commander_keen hat geschrieben:Wenn man das Licht einschaltet, werden (zumindest beim Facelift) die Lämpchen dunkler, die anzeigen, welche Lüftungsdüsen man aktuell gewählt hat und ob die Klima eingeschaltet ist usw.
Daher ging ich davon aus, da ist ein Widerstand drin o.ä. Da werden doch nicht ernsthaft zwei Lämpchen verschiedener Leistungsklasse für jeden Schalter drin sein(?) :-o

Beim Tacho läuft ja auch alles über so einen Dimmer...


Ich denke das läuft über eine Verminderung der Spannung.
Benutzeravatar
Mazda RX-7 SA
 
Beiträge: 1134
Registriert: Mi 9. Mai 2018, 11:44
Wohnort: Wörthersee
Modell: RX-7 '81; X6 V6; X9 FL
Land: Oesterreich

Re: Lüfter Stufenregler

Beitragvon Kampfkuchen » Mi 9. Mär 2022, 21:23

Naja, das würdest du über einen Widerstand ja auch erreichen.

Jetzt hab ich das aber erst verstanden... Es geht um die Beleuchtung der Wahltaste, also welche Düse gerade ausgewählt ist etc, oder?

Das funktioniert so, dass das eingeschaltete Licht einen Transistor sperren lässt, der sonst einen Widerstand überbrückt. Das sind auch LEDs, keine Glühbirnen.
BildBild
Benutzeravatar
Kampfkuchen
 
Beiträge: 3490
Registriert: Do 8. Aug 2013, 16:22
Wohnort: Berlin
Modell: '93 626 GE 24V 2.5i
Postleitzahl: 12105
Land: Deutschland

Re: Lüfter Stufenregler

Beitragvon Jenkins » Do 10. Mär 2022, 15:03

Kampfkuchen hat geschrieben:Jetzt hab ich das aber erst verstanden... Es geht um die Beleuchtung der Wahltaste, also welche Düse gerade ausgewählt ist etc, oder?


Zumindest in meiner Frage, ja ;)
Kampfkuchen hat geschrieben:Das funktioniert so, dass das eingeschaltete Licht einen Transistor sperren lässt, der sonst einen Widerstand überbrückt. Das sind auch LEDs, keine Glühbirnen.


Schon interessant, welche Details die damals schon eingebaut haben :!:

PS: Sollten wir das Thema vielleicht aus "Suche" zu "Innenraum" verschieben? Oder dort ein neues aufmachen mit den entsprechenden Inhalten?
Staub aufwirbeln ;)
Benutzeravatar
Jenkins
 
Beiträge: 293
Registriert: Fr 16. Okt 2020, 16:14
Modell: 626 '96 V6
Postleitzahl: 76744
Land: Deutschland

Re: Gedimmte Instrumentenbeleuchtung

Beitragvon commander_keen » Do 10. Mär 2022, 15:33

Dimmbare LEDs im GE? Welch ein Luxus in den 90ern. ^^

Also lassen eher die LEDs nach?
Bild - "A lot of people couldn't tell you what a 626 looks like, but when they see it they think it looks smart."
Benutzeravatar
commander_keen
Moderator
 
Beiträge: 4911
Registriert: Di 10. Jan 2006, 18:18
Wohnort: bei Stuttgart
Modell: Bj.96 - 16V - FLH
Postleitzahl: 71254
Land: Deutschland

Re: Gedimmte Instrumentenbeleuchtung

Beitragvon Kampfkuchen » Do 10. Mär 2022, 16:26

commander_keen hat geschrieben:Also lassen eher die LEDs nach?

Das sind grüne LEDs, die werden aufgeben, wenn die Sonne explodiert. Selbst bei grünen LEDs aus den 90ern - ja die Farbe hat da aufgrund der Fertigung einen Einfluss auf die Lebensdauer - kann man von einer Halbwertszeit von 50-200k Stunden ausgehen. Heißt, nach 50-200k Stunden hat sie noch 50% ihrer Leuchtkraft, nach weiteren 50-200k 25% u.s.w. - ich habe noch nie in meinem Leben eine grüne LED gesehen die defekt war ohne, dass sie durch äußere Einflüsse kaputtging. Wobei hier Hochleistungs-LEDs ein anderes Thema sind und deutlich drunter liegen.

commander_keen hat geschrieben:Dimmbare LEDs im GE? Welch ein Luxus in den 90ern. ^^

Alle LEDs sind dimmbar. (LED Einsätze für Zuhause sind oft nicht dimmbar wegen des Netzteils, nicht der LED wegen).
LEDs dimmt man über zwei Methoden -> Strombegrenzung (sprich: Vorwiderstand vergrößern) oder PWM (praktisch nicht gedimmt, sondern nur so schnell gepulst, dass für den Menschen der Eindruck entsteht es wäre gedimmt).

Jenkins hat geschrieben:Schon interessant, welche Details die damals schon eingebaut haben

Generell eine sehr sehr simple Schaltung ohne wirklichen Aufwand. Aber als Ausstattungsmerkmal durchaus lässig. Die VFD-Uhr dimmt ja auch mit, das ist tatsächlich etwas komplexer, da ein VFD technisch eine Elektronenröhre ist.

Der Dimmschalter soll auch einen Einfluss auf die Beleuchtung haben, weiß aber nicht ob das nur die Hintergrundbeleuchtung der Skalen betrifft. Eventuell ist es innen einfach nur verdreckt?
BildBild
Benutzeravatar
Kampfkuchen
 
Beiträge: 3490
Registriert: Do 8. Aug 2013, 16:22
Wohnort: Berlin
Modell: '93 626 GE 24V 2.5i
Postleitzahl: 12105
Land: Deutschland

Re: Gedimmte Instrumentenbeleuchtung

Beitragvon commander_keen » Do 10. Mär 2022, 18:15

Kaputt sind ja auch keine (zumindest nicht bei mir), dunkler werdend würde ins Bild passen... 50000 Betriebsstunden allerdings nicht. xD (Bei 200.000km und 60 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit wären das nur etwas über 3000 Betriebsstunden.)

Das heißt, es bliebe eher der Vorwiderstand, der größer wird, sodass die ungedimmten LEDs (also bei ausgeschaltetem Licht) dunkler geworden sind?
Bild - "A lot of people couldn't tell you what a 626 looks like, but when they see it they think it looks smart."
Benutzeravatar
commander_keen
Moderator
 
Beiträge: 4911
Registriert: Di 10. Jan 2006, 18:18
Wohnort: bei Stuttgart
Modell: Bj.96 - 16V - FLH
Postleitzahl: 71254
Land: Deutschland

Re: Gedimmte Instrumentenbeleuchtung

Beitragvon Jenkins » Do 10. Mär 2022, 18:26

Ja, definitiv kein Defekt!
Sie sind nur Tagsüber so "schwach", dass man sie quasi auf der Fahrerseite nicht erkennt. Auf der Beifahrerseite jedoch ist der optische Eindruck deutlich besser und klar. :lol:

Sprich, man könnte nun neue, gleichwertige LEDs einsetzen oder würden auch leuchtstärkere Funktionieren?
Staub aufwirbeln ;)
Benutzeravatar
Jenkins
 
Beiträge: 293
Registriert: Fr 16. Okt 2020, 16:14
Modell: 626 '96 V6
Postleitzahl: 76744
Land: Deutschland

Re: Gedimmte Instrumentenbeleuchtung

Beitragvon Kampfkuchen » Do 10. Mär 2022, 18:30

commander_keen hat geschrieben:Kaputt sind ja auch keine (zumindest nicht bei mir), dunkler werdend würde ins Bild passen... 50000 Betriebsstunden allerdings nicht. xD (Bei 200.000km und 60 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit wären das nur etwas über 3000 Betriebsstunden.)

Vorausgesetzt es wären immer alle an, aber es ist ja nur die gewählte Düse an.
BildBild
Benutzeravatar
Kampfkuchen
 
Beiträge: 3490
Registriert: Do 8. Aug 2013, 16:22
Wohnort: Berlin
Modell: '93 626 GE 24V 2.5i
Postleitzahl: 12105
Land: Deutschland

Re: Gedimmte Instrumentenbeleuchtung

Beitragvon Mazda RX-7 SA » Fr 11. Mär 2022, 21:19

Jenkins hat geschrieben:Sprich, man könnte nun neue, gleichwertige LEDs einsetzen oder würden auch leuchtstärkere Funktionieren?


Ich denke schon, das leuchtstärkere funktionieren würden!
Benutzeravatar
Mazda RX-7 SA
 
Beiträge: 1134
Registriert: Mi 9. Mai 2018, 11:44
Wohnort: Wörthersee
Modell: RX-7 '81; X6 V6; X9 FL
Land: Oesterreich

Re: Gedimmte Instrumentenbeleuchtung

Beitragvon Kampfkuchen » Fr 11. Mär 2022, 22:06

Wie gesagt, die LEDs werden das nicht sein - wäre schon sehr verwunderlich. Kannst stärkere einbauen oder neue, ich vermute das Problem aber davor. Wenn du es eh ausbaust und nachguckst miss mal die Spannung an einer LED, die sollte was um die 2-2,4V betragen.

Bei stärkeren LEDs würde ich dann entsprechend den Vorwiderstand auch verändern, der für die Dimmfunktion da ist, weil es sonst Nachts auch heller ist. Prinzipiell haben die LEDs aber (fast, mit Sondergurken) 20mA, egal wie hell sie sind. Daher kannst du da auch 15000mcd weiße LEDs einbauen, die haben 20mA und einfach eine höhere Spannung, muss man halt den Vorwiderstand anpassen, aber der Ansteuerung ist das egal.
BildBild
Benutzeravatar
Kampfkuchen
 
Beiträge: 3490
Registriert: Do 8. Aug 2013, 16:22
Wohnort: Berlin
Modell: '93 626 GE 24V 2.5i
Postleitzahl: 12105
Land: Deutschland

Re: Gedimmte Instrumentenbeleuchtung

Beitragvon Mazda RX-7 SA » Fr 11. Mär 2022, 22:25

Ich vermute er will es einfach heller haben?
Benutzeravatar
Mazda RX-7 SA
 
Beiträge: 1134
Registriert: Mi 9. Mai 2018, 11:44
Wohnort: Wörthersee
Modell: RX-7 '81; X6 V6; X9 FL
Land: Oesterreich

Nächste

Zurück zu Innenraum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste