GE-Perlen vor die Säue

Re: Fundstücke aus dem Netz

Beitragvon Ewald » Do 19. Jan 2023, 12:01

Wenn man sich die paar Bilder genauer ansieht,hat er rundherum Dellen und sehr lange Kratzer. Aber wie du schon sagst, man müsste ihn sich schon sehr genau anschauen. Die Entfernung ist zu weit. Vor einiger Zeit,stand bei uns einer zum Verkauf und habe ihn mir einfach mal so angesehen,ich sage nur es war ein trauriges Bild was ich da gesehen habe.
Gruß Ewald.
Benutzeravatar
Ewald
 
Beiträge: 758
Registriert: Mo 11. Jun 2012, 15:45
Wohnort: Straubing
Modell: 626 GE Bj.95 Farbe J4
Postleitzahl: 94315
Land: Deutschland

Re: Fundstücke aus dem Netz

Beitragvon jwbehrendt » Do 19. Jan 2023, 15:17

Folgt man dem Link, ist er wohl noch zu haben. https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 8-216-5089

Hier ist aber noch einer, auch nicht uninteressant. https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 61d7067f85
Es wird Wagen geben, die von keinem Tier gezogen werden und mit unglaublicher Gewalt daherfahren.
Leonardo Da Vinci (1452 - 1519)
jwbehrendt
 
Beiträge: 236
Registriert: Fr 4. Sep 2020, 15:58
Postleitzahl: 55442
Land: Deutschland

Re: Fundstücke aus dem Netz

Beitragvon MarS » Fr 20. Jan 2023, 13:45

Der zweite steht aber schon ne Weile drin,scheint keiner zu wollen
MarS
 
Beiträge: 330
Registriert: Do 31. Okt 2019, 17:40
Land: Deutschland

Re: Fundstücke aus dem Netz

Beitragvon Jenkins » Mo 23. Jan 2023, 23:33

MarS hat geschrieben:Der zweite steht aber schon ne Weile drin,scheint keiner zu wollen


Fragt sich, warum? Mit Leder, Sitzheizung und V6 geht kaum mehr :lol:
Staub aufwirbeln ;)
Benutzeravatar
Jenkins
 
Beiträge: 255
Registriert: Fr 16. Okt 2020, 16:14
Modell: 626 '96 V6
Postleitzahl: 76744
Land: Deutschland

Re: Fundstücke aus dem Netz

Beitragvon MarS » Do 26. Jan 2023, 16:22

Versteh ich auch nicht,sieht zumindestens auf den Bildern gut aus
MarS
 
Beiträge: 330
Registriert: Do 31. Okt 2019, 17:40
Land: Deutschland

Re: GE-Perlen vor die Säue

Beitragvon commander_keen » Do 26. Jan 2023, 16:42

Der Wagen befindet sich in einem sehr gutem Zustand es hat normale Gebrauch spuren

Den hat vielleicht irgendein windiger Typ dem Original-Opa abgeluchst, denn die Sprache ist merkwürdig.

Solange er ihn nicht verhunzt (hat), wäre er ggf. natürlich trotzdem gut.


Wer richtig Kohle übrig hat, findet auch hier noch eine Perle:
https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... DES&vc=Car
Bild - "A lot of people couldn't tell you what a 626 looks like, but when they see it they think it looks smart."
Benutzeravatar
commander_keen
Moderator
 
Beiträge: 4785
Registriert: Di 10. Jan 2006, 18:18
Wohnort: bei Stuttgart
Modell: Bj.96 - 16V - FLH
Postleitzahl: 71254
Land: Deutschland

Re: GE-Perlen vor die Säue

Beitragvon Kampfkuchen » Do 26. Jan 2023, 17:15

commander_keen hat geschrieben:Wer richtig Kohle übrig hat, findet auch hier noch eine Perle:
https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... DES&vc=Car


Der Lack :oops: :oops: :oops:
BildBild
Benutzeravatar
Kampfkuchen
 
Beiträge: 3338
Registriert: Do 8. Aug 2013, 16:22
Wohnort: Berlin
Modell: '93 626 GE 24V 2.5i
Postleitzahl: 12105
Land: Deutschland

Re: GE-Perlen vor die Säue

Beitragvon Jenkins » Do 26. Jan 2023, 22:53

Wenn der nicht so teuer wäre, ein guter Teilespender :lol:
Staub aufwirbeln ;)
Benutzeravatar
Jenkins
 
Beiträge: 255
Registriert: Fr 16. Okt 2020, 16:14
Modell: 626 '96 V6
Postleitzahl: 76744
Land: Deutschland

Re: GE-Perlen vor die Säue

Beitragvon commander_keen » Fr 27. Jan 2023, 10:18

Kampfkuchen hat geschrieben:Der Lack :oops: :oops: :oops:

Ja generell sieht der extrem unverbraucht aus: Sitze, Kofferraum, Lack (vor allem für rot auch farblich gut erhalten). Einzig der Fahrertürstoff scheint etwas angegangen, was mich bei den extrem guten Sitzen etwas wundert.
Den Motorraum haben sie aber auch gewienert. ;-)

PS: Ich nehme den super erhaltenen Leder-Schaltknauf.^^
Bild - "A lot of people couldn't tell you what a 626 looks like, but when they see it they think it looks smart."
Benutzeravatar
commander_keen
Moderator
 
Beiträge: 4785
Registriert: Di 10. Jan 2006, 18:18
Wohnort: bei Stuttgart
Modell: Bj.96 - 16V - FLH
Postleitzahl: 71254
Land: Deutschland

Re: GE-Perlen vor die Säue

Beitragvon Mazda RX-7 SA » Mo 30. Jan 2023, 12:20

commander_keen hat geschrieben:Wer richtig Kohle übrig hat, findet auch hier noch eine Perle:
https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... DES&vc=Car


Als 4WD sofort!
So eher nicht....
Benutzeravatar
Mazda RX-7 SA
 
Beiträge: 984
Registriert: Mi 9. Mai 2018, 11:44
Wohnort: Wörthersee
Modell: RX-7 '81; X6 V6; X9 FL
Land: Oesterreich

Re: GE-Perlen vor die Säue

Beitragvon muxa » Fr 24. Mär 2023, 13:16

Benutzeravatar
muxa
 
Beiträge: 537
Registriert: Sa 20. Sep 2008, 12:23
Wohnort: Berlin
Modell: GE 2.5 V24 Bj. 1992
Postleitzahl: 13127
Land: Deutschland

Re: GE-Perlen vor die Säue

Beitragvon S1PikesPeak » Fr 24. Mär 2023, 13:39


Und Automatik, kannste gleich vergessen. Zu anfällig..
S1PikesPeak
 
Beiträge: 696
Registriert: Mo 30. Jan 2012, 16:12
Land: Oesterreich

Re: GE-Perlen vor die Säue

Beitragvon Lima » Fr 31. Mär 2023, 01:42

gibt es eigentlich belege für die Getriebeprobleme?! ich hab davon nur aus Erzählungen gehört, nie gesehen. wir hatten mal nen 323 CBG mit 4gang automatik und hatten in den acht jahren nie probleme. bei dem 323 BF meiner Oma gabs wohl mal nen wandlerdefekt, da standen aber schon über 200tkm auf der uhr - klar der ge ist ne andere Baureihe ... aber gibt es da klare infos zu oder sind das nur "überlieferungen"?

Früher hätte ich auch gesagt - automatik, no way ... aber fürn dailydriver würd ich mittlerweile tatsächlich eher automatik bevorzugen ...
Lima
 
Beiträge: 5012
Registriert: Sa 30. Jul 2005, 12:15
Modell: GE V6 (2006-2010)
Land: Deutschland

Re: GE-Perlen vor die Säue

Beitragvon Kampfkuchen » Sa 1. Apr 2023, 14:40

Die 4 Gang Automatik ist allerdings nicht wirklich Spritsparend, also wäre das für einen Daily eine vorsichtige Entscheidung. Muss man dann halt mit Leben, dass der 2.0er fast so viel frisst wie der 2.5er mit Schaltgetriebe.

Ich hab persönlich auch nie davon gehört, eher dass die unfassbar robust seien. Aber ich glaube hier geht es speziell um den 2.5er mit Automatik, nicht um Mazdas allgemein.
BildBild
Benutzeravatar
Kampfkuchen
 
Beiträge: 3338
Registriert: Do 8. Aug 2013, 16:22
Wohnort: Berlin
Modell: '93 626 GE 24V 2.5i
Postleitzahl: 12105
Land: Deutschland

Re: GE-Perlen vor die Säue

Beitragvon Mazda RX-7 SA » Sa 1. Apr 2023, 21:09

Lima hat geschrieben:gibt es eigentlich belege für die Getriebeprobleme?!


Ja, die gibt es! Aus persönlicher Erfahrung. Näheres weiter unten.


Lima hat geschrieben: ich hab davon nur aus Erzählungen gehört, nie gesehen. wir hatten mal nen 323 CBG mit 4gang automatik und hatten in den acht jahren nie probleme. bei dem 323 BF meiner Oma gabs wohl mal nen wandlerdefekt, da standen aber schon über 200tkm auf der uhr - klar der ge ist ne andere Baureihe ... aber gibt es da klare infos zu oder sind das nur "überlieferungen"?


Das kannst jetzt wirklich nicht vergleichen, weil es ganz was anderes ist ein Getriebe an einem (schwachen) 4-Zylinder oder an einem (starken) V6.
Es hat sich einfach gezeigt, dass die Automatik mit der Leistung bzw. dem Drehmoment vom V6 (egal ob 2L oder 2,5L) auf Dauer nicht zurecht kommt. Da sie ab Einführung des X9 1993 unverändert verbaut wurde, ist es eine Entwicklung aus dem 80iger Jahren. Und scheinbar war die Basis ursprünglich nicht für die Leistungen des V6 ausgelegt.

Ich persönlich habe schon 2 solcher Getriebe, jeweils in einem Xedos 9 FL repariert. Beide mit dem selben Defekt: Reibscheiben von der 3.-&4.-Gang-Kupplung verschlissen. Das ist jene Kupplung die zumacht um vom 3. in den 4. Gang zu schalten.

Kandidat 1:
Hatte 160tkm am Tacho, lief eigentlich normal. So hab ich ihn gekauft und von Köln zu mir überstellt (ca. 800km). Diese Fahrt war auf der deutschen AB ziemlich flott angelegt mit einigen Vollastsprints wo die Automatik kurz vorm Begrenzer vom 3. in den 4. schaltet. Nach dieser Fahrt fuhr ich noch ca. 200km normal Bundesstraße, bis er eines Tages nicht mehr Rückwärts fuhr.
Ende vom Lied: Die 3.-&4.-Gang-Kupplung war total überhitzt (Belag verbrannt, Scheiben verbogen) und ging auf Block.

Kandidat 2:
Hatte 270tkm am Tacho, wurde aber normal gefahren. Es gab im Hochsommer den einen oder anderen kurzen Ausfall des Vortriebs. Nachm abkühlen gings wieder. Weil ich Kandidat 1 zu dem Zeitpunkt schon repariert hatte, wurde hier auch das Getriebe geöffnet (ohne ausbauen). Auch hier zeigte sich das gleiche Problem, allerdings in einem früheren Stadium aber vom Reibbelag war fast nix mehr da.

Klar, Kandidat 1 wurde "gequält". Aber selbst bei normaler Fahrweise funktionierte die Automatik nur 270tkm. Man darf nicht vergessen aus welcher Zeit die Autos stammen, da wurden sie eigentlich für weit mehr als das gebaut. Daher kann man schon sagen, dass sie unüblich früh ausfällt.

Weiters, werden die Xedos 6 V6 ATX immer wieder mit defektem Getriebe verkauft. Meist fahren sie nicht mehr rückwärts, was auf den gleichen Fehler schließen läßt. Davon hab ich einen repariert (Tauschgetriebe) und der zweite steht bei mir "auf Lager".


Lima hat geschrieben:Früher hätte ich auch gesagt - automatik, no way ... aber fürn dailydriver würd ich mittlerweile tatsächlich eher automatik bevorzugen ...


Hatte ich vor 5 Jahren auch gesagt: "Mir kommt kein Automat in Haus". Jetzt seh ichs anders, auch anders als du.
Ich finde es muss zum Auto und vorallem zum Motor passen! Sprich kleiner Motor und Automatik geht gar nicht. Also ab 3 Liter Hubraum ist Automatik OK.
Auch darf man nicht vergessen, dass Automatiken erst ab ca. Baujahr 2005 (oder neuer) wirklich gut arbeiten und nicht nur Leistung bzw. Sprit verbrennen.

Habe den direkten Vergleich zwischen Xedos 9 V6 ATX und LS430. Zweiterer hat einen 4,3L V8 mit einer 6-Gang Wandler-Automatik und ist Bj 2005, da sind Welten dazwischen! Also, Automatik ist nicht gleich Automatik.


Aja nochwas.
Seit 1,5 Jahren hab ich nun auch einen 929 mit dem V6 als ATX mit Baujahr 1989 und 240tkm am Tacho. Den gab es auch mit dem 4-Zylinder, der aber eine andere Automatik hatte. Da machte man anscheinend nicht den Fehler, die Automatik vom kleinen 4-Zyl. an den V6 zu spannen. Beim 929 gibts anscheinend keine Probleme.
Benutzeravatar
Mazda RX-7 SA
 
Beiträge: 984
Registriert: Mi 9. Mai 2018, 11:44
Wohnort: Wörthersee
Modell: RX-7 '81; X6 V6; X9 FL
Land: Oesterreich

VorherigeNächste

Zurück zu Biete 626 GE Sachen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast